fbpx

Vermeiden Sie Punkte und Fahrverbot – erfahrene Verkehrsanwälte helfen Ihnen!

50% aller Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!

Wir prüfen Ihren Bußgeldbescheid kostenlos

Bitte füllen Sie das Formular aus

Wir prüfen Ihren Bußgeldbescheid kostenlos

Bitte füllen Sie das Formular aus

50% aller Bußgeldbescheide sind falsch.

So helfen wir Ihnen, sich zu wehren:

t

Sie wurden geblitzt

oder von der Polizei angehalten und Ihnen wird ein ordnungswidriges Verhalten vorgeworfen?
h

Post von der Behörde

Wir raten Ihnen, ohne rechtliche Beratung den Anhörungsbogen nicht auszufüllen.
l

Bußgeldbescheid

Gegen den Bußgeldbescheid muss innerhalb von zwei Wochen schriftlich Einspruch eingelegt werden.
U

Was wir für Sie tun

Einspruch einlegen, Akteneinsicht nehmen, untersuchen der Akte nach Fehlern, Mitteilung der Fehler an die Bußgeldbehörde
r

Gerichtliche Entscheidung

Bestenfalls wird das Verfahren im Beschlusswege nach Aktenlage ohne einen Gerichtstermin beendet werden.
i

Beschwerde einlegen

Bei negativer Feststellung können wir eine Rechtsbeschwerde vor dem Oberlandesgericht einreichen.

Weitere Informationen für Sie:

Zu schnell gefahren, was kann ich tun?

Zu schnell gefahren, was kann ich tun?

Geschwindigkeitsüberschreitungen gehören auf deutschen Straßen statistisch zu den häufigsten Verstößen gegen das Verkehrsrecht. Nach der großen Reform der Flensburger Punktekartei vom 01. Mai 2014 reichen wenige Punkte aus, um der Gefahr des Führerscheinentzugs ausgesetzt zu sein. Zugleich sind Bußgelder als primäres Sanktionsmittel eingeführt.

mehr lesen